Thema: Bipolare Störung

Gruppen

Offene Gesprächsgruppe PTBS, Depression und psychische Erkrankungen

Mehr Infos... Treffen: jeden 1. u. 3. Dienstag im Monat, 18.30 - 20 Uhr, Haus der Sozialen Beratung (Dachgeschoss), Rathausplatz 3, Henstedt-Ulzburg. Das 1. Treffen findet im April 2917 statt.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke (KIS)

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: "... , aber doch zufrieden sein!" - lautet das Motto der Gesprächsgruppe, die sich an Menschen mit unterschiedlichen psychischen Erkrankungen richtet. In dieser Gruppe triffst du auf Menschen, die in ähnlichen Lebenssituationen sind wie du. Die vielleicht auch Eltern sind. Die Dich und Deine Probleme ernst nehmen und verstehen, Dir zuhören und Dich akzeptieren. Sie kennen vielleicht schon Lösungswege. Wir möchten gemeinsam über unseren Alltag und die durch unsere Erkrankung verursachten Herausforderungen sprechen, gemeinsam versuchen Lösungswege aufzuspüren, uns gegenseitig motivieren und unterstützen. Willkommen sind alle Menschen, die die Gruppe zu einem sicheren Ort machen möchten, mit ihren Erfahrungen anderen Mitmenschen helfen wollen und trotz Krankheit wieder Lachen lernen wollen.
Das erste Treffen ist für den 4. April 2017 geplant.

Offene Gesprächsrunde Depression und andere psychische Erkrankungen

Mehr Infos... Treffen: jeden 2. + 4. Dienstag im Monat, 18.30 bis 21 Uhr, Haus der sozialen Beratung, Rathausplatz 3, Henstedt-Ulzburg, Kontakt über KIS: 04551/3005.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Die Gesprächsrunde richtet sich an Betroffene, die den Kontakt zu anderen Menschen aus ihrer Region in ähnlichen Lebenssituationen suchen. In der Gruppe pflegen wir einen respektvollen Umgang miteinander. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen in Alltagsfragen wie durch sachlichen Informationsaustausch. Die Gruppe ist offen für Neue. Wichtig ist allen Teilnehmern die Vertraulichkeit: Was in der Gruppe gesagt wird, ist nicht für andere Ohren bestimmt. Treffen sind alle 2 Wochen (Details s. Info).

Selbsthilfegruppe Alsterquelle Henstedt-Ulzburg

Mehr Infos... Treffen: jeden 4. Mittwoch im Monat, ab 19 Uhr, im Bürgerhaus (Raum 12), Beckersbergstraße 34, 24558 Henstedt-Ulzburg.

Kontakt: Sandra

Telefon: 04106/764 9194

Website: http://www.alsterquelle-hu.de

Weiterer Kontakt: Nicole

Telefon: 04193/88 87 53

Treffen: Die Selbsthilfegruppe wendet sich an alle Betroffenen mit einer bipolaren Störung. Wer mit Manien und Depressionen Erfahrungen gemacht hat, fühlt sich oft allein gelassen. Bei den Treffen sprechen die Mitglieder über ihre Erfahrungen, Therapien und Probleme. Die Teilnehme an den Gruppenabenden ist kostenlos. Ob und wie weit man sich einbringen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Ziele sind die gegenseitige Unterstützung durch Gespräche bei den Gruppentreffen oder in Telefonaten und die Entwicklung von Lebensperspektiven.
Wer Interesse hat, kann zu einem Treffen kommen und die Gruppe kennen lernen. Die Gruppe bittet um vorherige telefonische Anmeldung.

Selbsthilfegruppe: Kinder psychisch kranker Eltern leiden anders

Mehr Infos... Treffen: Die Gruppe pausiert bis September 2017.

Kontakt: Landesverband der Angehörigen und Freunde Psychisch Kranker

Telefon: 0431/26095690

E-Mail: kontakt@lvsh-afpk.de

Weiterer Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

Treffen: Der Landesverband der Angehörigen und Freunde Psychisch Kranker ist eine Selbsthilfeorganisation, die Betroffenen mit Beratung und regionalen Angeboten helfen möchte. Zu den niedrigschwelligen Angeboten gehören Selbsthilfegruppen. Deren Aufbau wird vom LVAFPK unterstützt. Interessierte können sich an den Landesverband oder die KIS wenden.

Stammtisch "Wir bleiben in Kontakt"

Mehr Infos... Treffen: alle 2 Wochen freitags, 10.30 bis 12 Uhr, bei KIS, Lübecker Straße 14, Bad Segeberg.Nächste Termine: 21. Juli u. 4. August 2017.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke

Telefon: 45513005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Der Stammtisch "Wir bleiben Kontakt" ist eine Selbsthilfegruppe, die sich der Nachsorge nach einer Therapie in einer Klinik für Psychosomatik oder Psychotherapie verschrieben hat. Sie ermöglicht Ex-Patienten, Kontakte zu pflegen. Im Mittelpunkt stehen Fragen, die sich nach einem Klinikaufenthalt stellen. Etwa nach der Dauer der Krankschreibung, dem veränderten Blick auf den Alltag, Wiedereinstieg in den Beruf, die Freizeitgestaltung u.v.m.